Donnerstag, 24. September 2015

Ein neuer Blazer und warum nicht das Nähen sonder das Drumherum mich fast in den Wahnsinn trieb...

...ich gebe zu ich hatte sehr großen Respekt vor diesem Schnitt, ein Blazer ist ja doch etwas anderes als ein Shirt! Aber ich liebe es immer neue Sachen auszuprobieren und Schnitte zu nähen, die mich auch etwas herausfordern :-)
Der Stoff war schell gefunden in diesen Jeansstoff hatte ich mich schon lange verliebt und ich wollte, dass mein Blazer auch absolut alltagstauglich wird!

Zuerst habe ich das Ebook 2 mal gelesen und war mir sicher so schlimm ist es gar nicht! Das schaffe ich... Alles halb so wild! Also legte ich los, ein riesiges Schnittmuster, wie erwartet :-D  auch das Zuschneiden war schnell erledigt. Da ich nur Abends nähe wenn die Kinder schlafen plante ich noch 2 Abende zum Nähen ein, ich wollte mir ja Zeit nehmen!
Ab diesem Moment legte mir der Alltag nur noch Steine in den Weg... :-/


Mein Besuch, der für Sonntag angekündigt war kam schon Donnerstag, meine Kleine wollte alles nur nicht schlafen, wenn sie schlafen sollte... usw... grrrr...
Kennt Ihr das, wenn Ihr durch die Gegend lauft und Euch nur Euer unfertiges Nähstück im Kopf rumschwirrt? Hier war es so... Man.. ich finde das so nervig wenn man nicht so kann wie man will...



Also habe ich immer in kleinen Etappen genäht, das mag ich eigentlich gar nicht... und als ich den Oberstoff zusammengenäht hatte fiel mir auf, dass es doch besser gewesen wäre auf mein Bauchgefühl zu hören und eine Nr. Größer zu nähen... mein Brustumfang (der eigentlich nicht gigantisch ist :-P) war aber trotzdem grade so an der Grenze zur nächsten Größe und wie Frau so ist... man nimmt dann lieber ganz eitel die kleinere Größe... Als ich nun also vor dem Spiegel stand war mir ganz klar, wenn das Futter eingenäht ist geht der Blazer nicht mehr zu... - Miiiiiiist!!! -_-
Alles kein Problem dachte ich... schneide ich halt das Vorderteil neu zu und passe es nach der super Beschreibung im Ebook einfach neu an...


***Schock*** 

Der Reststoff reichte nicht und bei Dawanda war er ausverkauft :-( Also habe ich gegoogelt und gegooelt und noch mal gegoogelt uuuund ich habe ihn noch mal gefunden, in einem ganz kleinen Shop!!! Als dann endlich die Nachbestellung kam, ich neu zugeschnitten und zusammengenäht hatte und abends "nur noch schnell das Futter einnähen" wollte hat mein kleiner Zwerg doch glatt einen hübschen niedliche, zuckersüßen Schnitt in das Rückenteil vom Futterstoff gemacht...

In diesem Moment wollte ich alles in die Ecke werfen und niiiie wieder daran weiter machen.... 
Aber: Ich hatte ja schon gesehen, wie der Blazer ungefähr aussehen wird und ich fand ihn so toll <3 Also Zähne zusammenbeißen und weiter...


Dass der Futterstoff den ich noch hier hatte nicht mehr für ein Rückenteil ausreichte und ich am nächsten Tag nicht einkaufen fahren konnte passt zum Projekt... oder? :-D
Als auch dieser Stoff endlich am Stück ohne Löcher fertig zugeschnitten war, war das zusammennähen wirklich nicht mehr schlimm...


Und als ich MEINEN Blazer dann nach einer Woche endlich anzihen konnte und er echt genau so saß wie ich es mir vorgestellt habe war ich schon sehr, sehr stolz und happy und das Nähen war an diesem Projekt wirklich nicht so schwer wie ich zuerst befürchtet habe... wenn da nicht dieser Alltagswahnsinn gewesen wäre hätte ich vermutlich wirklich nur 2 Abende gebraucht um den Blazer zu nähen... Aber dafür bin ich nun umso stolzer und kann immer sagen "Dieser Blazer hat eine Geschichte!" :-D

Schnitt: BeeTrendy von BeeKiddi <3 


...jetzt aber schnell zu RUMS

Bis bald! 
Eure Jasmin






Kommentare:

  1. Er ist aber soooooooooo toll dein neuer Blazer!
    Lg
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Toller Blazer. Gefütterte Jacke steht bei mir noch auf der to-sew-Liste.
    Lg
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. dein Blazer ist echt toll geworden***lg barbara

    AntwortenLöschen